AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privat- und Geschäftskunden

§ 1 Wirkungsbereich
§ 2 Bestellvorgang/ Vertragsabschluss
§ 3 Lieferung/ Lieferzeiten/ Fehllieferung
§ 4 Preise/ Versandkosten
§ 5 Rabatte/ Kommissionslieferungen (nur für Geschäftskunden)
§ 6 Bezahlung
§ 7 Rückgaberecht/ Widerrufsrecht/ Widerrufsfolgen
§ 8 Transportschäden
§ 9 Gewährleistung / Haftungsbeschränkung
§ 10 Datenschutz
§ 11 Copyright/ Eigentumsvorbehalt
§ 12 Nutzungsrechte
§ 13 Schlussbestimmungen

 

§ 1 Wirkungsbereich

1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle elektronisch, telefonisch, per Fax, per Brief oder E-Mail an Alma M. Ernst (nachfolgend Auftragnehmer genannt) übermittelten Bestellungen durch den Auftraggeber (nachfolgend Besteller genannt) und werden mit jeder Bestellung von den Bestellern anerkannt.
2. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich vereinbart. Dem formularmäßigen Hinweis auf Geschäftsbedingungen der Besteller wird ausdrücklich widersprochen.
3. Das Produktangebot umfasst u. a. Bücher, Karten, Poster, eBooks und Audioprodukte (nachfolgend „Produkte“ genannt).
4. Unsere Produkte werden in gedruckter Form (z.B. Bücher, Karten, Poster) oder zum einmaligen Download (z.B. Audioprodukte, eBook) zur Verfügung gestellt.

§ 2 Bestellvorgang/ Vertragsabschluss

1. Der Besteller hat die Möglichkeit, unser Angebot in aller Ruhe zu durchstöbern. Wenn er etwas Interessantes entdeckt hat, kann er das Produkt in seinen virtuellen Warenkorb legen. Dazu klickt er auf den entsprechenden Button, den wir neben dem Produkt eingeblendet haben. Selbstverständlich hat der Besteller die Möglichkeit, Produkte jederzeit wieder aus seinem Warenkorb herauszunehmen. Den Bestellvorgang leitet der Besteller ein, indem er das Schaltfeld „Warenkorb ansehen“ oder das Warenkorb Symbol anklicken. Der Besteller hat hier u. a. die Möglichkeit, Produkte wieder aus dem Warenkorb zu entfernen. Um im Bestellvorgang weiter fortzufahren, betätigt er das Schaltfeld „Weiter zur Kasse“. Hier erhält er eine Übersicht über sämtliche Produkte, die er in den Warenkorb gelegt hat, sowie über sämtliche andere etwaigen Kosten, die im Zusammenhang mit seiner Bestellung anfallen (z.B. Versand). Vor dem Absenden seiner Bestellung durch die Schaltfläche „Jetzt zahlen“ hat der Besteller die Möglichkeit, seine Angaben zu korrigieren. Zum Ändern bzw. Löschen der Bestellmenge überschreibt er die Mengenangabe im entsprechenden Feld und klickt dann auf „Warenkorb aktualisieren“. Durch Betätigen der Schaltfläche „Jetzt zahlen“ wird die Bestellung ausgelöst und an uns weitergeleitet. Zuvor muss der Besteller diese AGB bestätigen. Mit seiner Bestellung erklärt er verbindlich, die Ware erwerben zu wollen.
2. Die Darstellung der Produkte durch uns im Internet stellt kein Angebot im Sinne der §§ 145 ff. BGB dar. Der Besteller gibt durch eine Bestellung per E-Mail, Telefon, Post, Fax oder durch das Anklicken des Buttons „Jetzt zahlen“ im Internet (www.geschichtenbasar.de) ein verbindliches Angebot an uns ab. Die Auftragnehmer sind berechtigt, die Bestellung durch Lieferung der Ware bzw. durch die Mitteilung der Auslieferung durch eine Auftragsbestätigungsmail innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der Bestellung bei uns anzunehmen.
3. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung sowie die Übersendung der Kontodaten erfolgen innerhalb von 72 Stunden per E-Mail an den Besteller. Die Eingangsbestätigung stellt die Annahme des Angebots dar. Die Auftragnehmer behalten sich vor, Angebote ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
4. Die Annahme durch die Auftragnehmer erfolgt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit, insbesondere unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch die Zulieferer bzw. unsere Eigenproduktion.

§ 3 Lieferung/ Lieferzeiten/ Fehllieferung

1. Soweit nicht anders vereinbart, werden haptische Produkte (z.B. Bücher, Karten, Poster) per Post geliefert und virtuelle Produkte (z.B. Audioprodukte, eBook) zum einmaligen Download freigegeben. Die bestellte Ware (Kommissionsware ausgenommen) wird von den Auftragnehmern nach Zahlungseingang versand oder zum einmaligen Download freigegeben. Die Lieferung haptischer Produkte erfolgt auf Kosten der Besteller auf dem Postweg.
2. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands und der Eurozone. Sofern nicht beim Angebot anders angegeben, werden innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 50 Euro sowie innerhalb der Eurozone ab einem Bestellwert von 200 Euro keine Versandkosten erhoben.
3. Fehllieferungen sind durch den Besteller umgehend, spätestens 10 Tage nach Eingang der Ware, an die Auftragnehmer zu melden. Die Rücksendung an die Auftragnehmer muss zu angemessenen und üblichen Kosten und erst nach entsprechender Aufforderung durch die Auftragnehmer erfolgen. Die Kosten für die Rücksendung sind dem Besteller durch die Auftragnehmer zu ersetzen.
4. Die Lieferzeit richtet sich nach der gewöhnlichen Postlaufzeit und beträgt, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, innerhalb Deutschlands 2-7 Werktage sowie innerhalb der Eurozone 4-14 Werktage (nach Zahlungseingang).
5. Sollte die Druckversion eines Produkts nicht auf Lager sein, so werden die Auftragnehmer den Besteller unverzüglich darüber informieren und ihn über den neuen Liefertermin in Kenntnis setzen.
6. Bei Lieferungsverzögerungen durch ein von den Auftragnehmern nicht zu vertretendes Ereignis, sind Ansprüche auf Schadenersatz ausgeschlossen. Für Nichtlieferungen, verspätete Lieferungen oder Sachschäden im Zuge der Auslieferung haften die Auftragnehmer nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Auftragnehmer und ihrer Erfüllungsgehilfen.

§ 4 Preise/ Versandkosten

1. Endpreise werden erst im Warenkorb angezeigt, da die gesetzliche Mehrwertsteuer vom Wohnort des Bestellers (In- /Ausland) abhängig ist. Manche Produkte sind steuerfrei. Die Preise der Auftragnehmer gelten ab Werk. Sie schließen Zölle, Verpackung, Fracht, Porto, Versicherung und sonstige Versandkosten nicht ein. Sofern nicht anders beschrieben, gelten die angegebene Preise jeweils für ein Exemplar. Zusätzliche Lieferungen und Leistungen werden gesondert berechnet. Etwaige Änderungen von Zöllen, Umsatzsteuer, Wechselkursen oder Frachtkosten gehen zu Lasten des Bestellers, ohne dass hierdurch ein Widerrufs- oder Rücktrittsrecht des Bestellers begründet wird.
2. Druckfehler in der Preisliste berechtigen nicht zu Schadensersatzansprüchen. Mit dem Erscheinen von jeweils aktuellen Preislisten verlieren die früheren ihre Gültigkeit.

§ 5 Rabatte/ Kommissionslieferungen (nur für Geschäftskunden)

1. Die Auftragnehmer gewähren Geschäftskunden (Wiederverkäufern) einen Rabatt. Die Höhe der Rabatte ist jeweils individuell zwischen den Auftragnehmern und dem Besteller auszuhandeln. Für unterschiedliche Produkte können unterschiedliche Rabatte gewährt werden. Die Vereinbarung von Mengenrabatten ist möglich.
2. Rabattvereinbarungen bedürfen der Schriftform.
3. Die Auftragnehmer können nach individueller Vereinbarung eine Lieferung auf Kommissionsbasis gewähren. Bei einer Lieferung auf Kommission sind die einzelnen Bedingungen, insbesondere Zahlungsziele und Rückgaberecht, individuell zu vereinbaren.
4. Kommissionsgeschäfte bedürfen der Schriftform.

§ 6 Bezahlung

1. Außer bei Kommissionsware sind ausschließlich eine Zahlung per Überweisung (Vorkasse) oder eine Barzahlung bei Abholung möglich.
2. Bei Bezahlung auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung zu begleichen.
3. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Auftragnehmers. Insbesondere verbleibt bis zu diesem Zeitpunkt das alleinige Nutzungsrecht beim Auftragnehmer.

§ 7 Rückgaberecht/ Widerrufsrecht/ Widerrufsfolgen

1. Der Besteller hat das Recht, seine Vertragserklärung binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Besteller oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.
2. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Besteller den Auftragnehmern mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, inkl. seines Namen, seiner Anschrift und, soweit verfügbar, seiner Telefonnummer und E-Mail-Adresse informieren. Er kann dafür auch unser Muster-Widerrufsformular am Ende dieses Paragraphen verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Besteller die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Der Widerruf ist zu entrichten an: Alma M. Ernst, Cauerstr. 25, 10587 Berlin, E-Mail: post@geschichtenbasar.de
3. Im Falle eines wirksamen Widerrufs haben die Auftragnehmer dem Besteller alle Zahlungen, die sie von ihm in Zusammenhang mit dem widerrufenen Vertrag erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Besteller eine andere Art der Lieferung als die von den Auftragnehmern angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei den Auftragnehmern eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden die Auftragnehmer dasselbe Zahlungsmittel, das der Besteller bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Besteller wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die Auftragnehmer können die Rückzahlung verweigern, bis sie die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Besteller den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Besteller hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er die Auftragnehmer über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, auf eigene Kosten an sie zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Besteller die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Unfreie Zusendungen werden nicht angenommen und gehen an den Absender zurück. Kann der Besteller den Auftragnehmern die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Besteller die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.
4. Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:
a) Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferungen von Ton- oder Videoaufnahmen (z.B. CD, Musik- oder Videokassetten).
b) Soweit Produkte nach individuellen Wünschen des Bestellers (z.B. Buch mit Widmung), erstellt werden, ist das Recht auf Widerruf des Kaufvertrages durch den Besteller für diese Waren gesetzlich ausgeschlossen (§ 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB). Unberührt von dieser Regelung bleiben die gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung und Haftung bei mangelhafter Ware.
c) Das Widerrufsrecht bei digitalen/ virtuellen Produkten wie Audioprodukten (z.B. MP3) oder eBooks erlischt, sobald die Auftragnehmer den Download zulassen

Muster-Widerrufsformular
An: post@geschichtenbasar.de
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf
der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):-Bestellt am (*)/erhalten am (*): ………………………………………..
-Name des/der Verbraucher(s): ………………………………………..
-Anschrift des/der Verbraucher(s): ………………………………………..…………………………………………………
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) ………………………………………………..
Datum
_______________
(*) Unzutreffendes streichen.

 

§ 8 Transportschäden

1. Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden oder Druck-/ Bindungsfehlern angeliefert, so reklamiere solche Fehler bitte sofort bei dem jeweiligen Zusteller, und nimm bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
2. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Deine gesetzlichen Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen.

§ 9 Gewährleistung/ Haftungsbeschränkung

1. Die Auftragnehmer schließen jegliche Haftung für Schäden, die aus der Benutzung der Website www.geschichtenbasar.de entstehen, aus, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Auftragnehmer oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen.
2. Die Auftragnehmer übernehmen keine Gewähr für geringfügige Abweichungen der gelieferten Ware von den Produktabbildungen und -beschreibungen bzw. vom Original oder einer anderen Reproduktion desselben Werkes. Bei Druckerzeugnissen sind – herstellungs- und drucktechnisch bedingt – geringfügige Abweichungen im Farbton, in den Abmessungen und im Format sowie in der Material- und Oberflächenqualität nicht vermeidbar. Derartige Abweichungen berechtigen nicht zur Mängelrüge.
3. Die Auftragnehmer übernehmen keine Garantie für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Internetseite und der dahinterstehenden technischen Systeme. Die Auftragnehmer haften nicht für Schäden auf Grundlage getroffener Entscheidungen anhand dieser prognostischen Darstellung.

§ 10 Datenschutz

1. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (z.B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis.

2. Der Besteller erklärt sich einverstanden, dass seine Daten im Rahmen der Vertragsabwicklung elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Die Auftragnehmer verpflichten sich, die Daten unbefugten Dritten nicht zur Verfügung zu stellen. Die Daten werden nur insoweit an von den Auftragnehmer beauftragte – und somit befugte – Dritte (z.B. Lieferanten) weitergegeben, soweit dies im Rahmen einer Bestellung zur Abwicklung des Vertrages, d.h. Lieferung und Bezahlung, erforderlich ist. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum.
2. Der Besteller wird darauf hingewiesen, dass bei der Übertragung der Daten über das Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht ausgeschlossen werden kann, dass während der Datenübermittlung unbefugte Dritte Zugriff auf die Daten erlangen. Hierfür sowie für hieraus eventuell entstehende Schäden übernehmen die Auftragnehmer keine Haftung. Die Auftragnehmer gewährleisten den erforderlichen Sicherheitsstandard, übernehmen jedoch keine Haftung für die Datensicherheit während dieser Übertragungen über das Internet (z.B. wegen technischer Fehler des Providers) oder für einen eventuellen kriminellen Zugriff Dritter auf Dateien der Internetpräsenz der Auftragnehmer.
3. Besteller-Zugangsdaten, die auf Wunsch des Bestellers an diesen übermittelt werden, sind vom Besteller streng vertraulich zu behandeln, da die Auftragnehmer keinerlei Verantwortung für die Nutzung und Verwendung dieser Daten übernehmen können.

§ 11 Copyright/ Eigentumsvorbehalt

1. Alle im Produkt dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Rechtsinhaber in den jeweils genannten Quellen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Rechtsinhaber.
2. Sämtliche dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripte und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen der Auftragnehmer sind oder grafisch aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden.
3. Für alle Publikationen der Auftragnehmer gelten die entsprechenden Urheberrechte. Diese Publikationen dürfen nicht ohne ausdrückliches Einverständnis kopiert, vervielfältigt oder anderweitig genutzt werden.
4. Alle Rechte vorbehalten.

§ 12 Nutzungsrechte

1. Der Besteller erhält mit der Ware die Nutzungsrechte für sich.
2. Die Ware darf nicht ohne Einverständnis der Auftragnehmer kopiert, vervielfältigt oder anderweitig genutzt werden.
3. Gebrauchskopien bedürfen der vorherigen Zustimmung der Auftragnehmer.

§ 13 Schlussbestimmungen

1. Die Auftragnehmer behalten sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Besteller per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Besteller der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Die Auftragnehmer werden den Besteller in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist gesondert hinweisen.
2. Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.
3. Mündliche Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Diese gilt auch für einen Verzicht dieses Schriftformerfordernisses selbst.
4. Alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit, die zwischen den Auftragnehmern und dem Besteller entstehen, sollen vorab im Wege der Mediation entschieden werden. Auf Verlangen einer Partei ist eine Mediation mit einem noch zu bestimmenden Mediator anzuberaumen. Bis zum Scheitern des Mediationsverfahrens bleibt der ordentliche Gerichtsweg gesperrt.
5. Sofern es sich bei dem Besteller um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts handelt, ist Berlin ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus dem Vertrag und diesen AGB entstehenden Streitigkeiten.
6. Für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird.